NHN Tagungs-Archiv

NHN-Tagung 2021

Forst und Holz – wie weiter?

Die katastrophalen Waldschäden der letzten drei Jahre – verursacht durch Stürme, Trockenheit und biotischer Schäden – stellen die bisherigen Konzepte und Arbeitsweisen in der Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland grundsätzlich in Frage. Wird der Ausnahmezustand der letzten Jahre in Zeiten des Klimawandels zum Normalfall? Kann unter den gegebenen Bedingungen überhaupt eine effiziente Rohholzproduktion und nachhaltige Holznutzung gelingen – und wie sind die längerfristigen Perspektiven der Holznutzung? Wie können die Anpassung von Forst&Holz an den Klimawandel (»climate change adaptation«) und die Aufrechterhaltung der positiven Klimaschutzwirkung (»climate change mitigation«) von Forst&Holz gleichzeitig gelingen? Wie und durch welche Instrumente kann die Politik den Transformationsprozess aktiv unterstützen? Die diesjährige NHN-Tagungsreihe will durch insgesamt neun Impulsvorträge die angedeuteten Fragestellungen aus unterschiedlicher Perspektive beleuchten, zur Diskussion einladen und zum Nachdenken und Austausch anregen.

 

NHN-Tagung 2019

Risikomanagement im Cluster Forst und Holz

Bei dieser NHN-Tagung sollen die Möglichkeiten des Risikomanagements in der Forst- und Holzwirtschaft sowohl aus deutscher wie aus internationaler Perspektive analysiert und Perspektiven für die Risikominderung aufgezeigt werden. Welche praxisnahen Handlungsempfehlungen zum Monitoring, zur Bewältigung und zur Prävention von Waldschäden gibt es und welche Möglichkeiten bieten sich an, um den Massenanfall von Kalamitätsholz mit möglichst geringen Wert- und Ertragsverlusten zu bewältigen? Und welchen Beitrag kann die Forstpolitik zur Risikominderung im Cluster Forst&Holz leisten?

 

NHN-Tagung 2018

Wertschöpfung als Zukunftssicherung des Clusters Forst & Holz

Bei dieser Tagung wurde sich mit der Bedeutung und den wichtigsten Treibern und Gefährdungen der Wertschöpfung in der Forst- und Holzwirtschaft befasst, unter welchen Voraussetzungen und wie die Wertschöpfung in einem mittelfristigen Betrachtungszeitraum von 20 – 30 Jahren im Cluster Forst & Holz gesichert werden kann.

 

NHN-Tagung 2017

Vom Nutzen der Holznutzung

Auf dieser Tagung wurde dargestellt, welchen Beitrag die Holznutzung für die Erfüllung verschiedener gesellschaftlicher Ziele leistet. Dabei wurden auch Konfliktfelder und Synergien mit anderen gesellschaftlichen Interessen aufgezeigt sowie Handlungsnotwendigkeiten und Perspektiven für den Forst- und Holzsektor vermittelt.

 

NHN-Tagung 2016

Deutscher Wald, dick und alt – Starkholz: Schatz oder Schleuderware

Die Tagung »Deutscher Wald, dick und alt – Starkholz: Schatz oder Schleuderware?«, die in Kooperation mit der Plattform Forst und Holz durchgeführt wurde, stellte Forschungsergebnisse, Erfahrungen und Positionen verschiedener Akteure aus der Branche zu dem Themenfeld Starkholz vor. Aktuelle Fakten wurden dargestellt, Herausforderungen formuliert und Strategien zu ihrer Bewältigung diskutiert. Zu den Teilnehmern gehörten Entscheidungsträger aus dem gesamten Cluster Forst und Holz sowie Vertreter aus Forschung, Politik, Verbänden und Verwaltungen.

 

NHN-Tagung 2015

Sicherung der Nadelrohholzversorgung 2.0

Rund 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen am 16. April nach Göttingen um aktuelle Forschungsergebnisse und Berichte zu dem brisanten Thema zu hören. Die Vorträge beleuchteten verschiedene Aspekte und Sichtweisen wie z.B. die Stellung der Branche im internationalen Wettbewerb, die Entwicklung des Nadelholzaufkommens oder die Sicht des Naturschutzes zum Nadelholzanbau. Vertreter der Forst- und Holzwirtschaft sowie der Wissenschaft, Politik, Verwaltung und von Verbänden diskutierten die Berichte teilweise kontrovers. Sicher ist, dass das Nadelholz und hier insbesondere die Fichte aktuell als auch in naher Zukunft das wirtschaftliche Rückgrat der Branche darstellt.

 

NHN-Tagung 2014

Weichlaubholz – ungenutztes Potential?

Das bislang wenig genutzte und gering wertgeschätzte Weichlaubholz stellt ein unerwartet großes, mobilisierbares Potential dar. Das Holz der als Weichlaubholz bezeichneten Baumarten (Birke, Erle, Pappel, Eberesche, Weide) bietet mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften Chancen für spezifische technologische Anwendungen und eröffnet der Holzwirtschaft neue Möglichkeiten für innovative Produktentwicklungen. Die Vorträge behandelten die gesamte Wertschöpfungskette: Ausgehend von dem Potential und der Produktion im Wald über die technologischen Verwendungsmöglichkeiten bis hin zu dem praktischen Einsatz in der Holzindustrie.

 

NHN

Kompetenznetz für nachhaltige Holznutzung [NHN] e.V.

© 2021

Kontakt

Tel. +49 551 3073811

Fax +49 551 3073821

info@kompetenznetz-holz.de

Adresse

Geschäftsstelle NHN e.V.

Rudolf-Diesel-Straße 12

37075 Göttingen